030 21995200

PFLEGE

Pflege

Die geölten Oberflächen unserer Tische sind ziemlich robust.

Das von uns verwendete Gemisch aus Leinenöl und Bienenwachs macht unsere Tische unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Schmutz und Schwankungen des Raumklimas.

Ein bis zwei Mal im Jahr freut sich das Holz, mit Öl und Lappen frisch geölt zu werden, um wieder voll genährt im alten Glanz zu erstrahlen.

Über Massivholz

Unsere Massivholzprodukte werden in sorgfältiger handwerklicher Arbeit aus Holz von erstklassiger Güte handgefertigt. Die von uns verarbeiteten Hölzer werden sehr sorgfältig getrocknet, um späteren Veränderungen des Holzes – wie Verziehen oder Rissbildung – vorzubeugen.

Massivholz als Naturmaterial ist ein lebendiger Werkstoff, der sich auch nach der Verarbeitung noch verändert. So sind kleine Risse im Massivholz ganz natürlich und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Sie beeinträchtigen in keiner Weise die Stabilität und Lebensdauer Ihres Tisches.

Grundsätzlich ist Massivholz sehr robust und pflegeleicht. Mit ein wenig Aufmerksamkeit und regelmäßiger Pflege bleibt Ihr Massivholztisch über Jahrzehnte wie neu. Im Folgenden finden Sie wertvolle Pflegehinweise und Tipps für die optimale Behandlung Ihres Massivholztisches.

Standort und Raumklima

Die Veränderung des Holzes wird in erster Linie von der Raumtemperatur und der Luftfeuchtigkeit beeinflusst. Insbesondere ein sehr trockenes und warmes Raumklima kann zu leichten Haarrissen und Wölbungen im Holz führen. Starke, direkte Sonneneinstrahlung, Fußbodenheizungen und Kaminöfen sind oft eher ungünstige Faktoren.

Die optimale Luftfeuchtigkeit für Mensch und Möbel liegt zwischen 50 % und 60 % Wasseranteil. Bei einem Raumklima mit weniger als 45 % Luftfeuchte erhöht sich das Risiko von Trockenrissen erheblich. Hier empfiehlt es sich, das Möbelstück regelmäßig feucht abzuwischen und nachzuölen.

Bei eher feuchten Räumen (z. B. in Neubauten) ist auf eine regelmäßige Lüftung zu achten. Im Winter ist es ratsam, trockener Heizungsluft mit Luftbefeuchtern entgegen zu wirken.

Ansteckplatten von Auszugstischen sollten nicht in feuchten Keller- oder Abstellräumen gelagert werden. Auch die Lagerung an unzureichend isolierten, kalten Außenwänden empfiehlt sich nicht.

Tägliche Reinigung

Die regelmäßige Reinigung eines Tisches aus Massivholz erfolgt idealerweise mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch. So können Staub und leichte Verschmutzungen schonend von der Tischplatte entfernt werden. Mikrofasertücher eignen sich für die Reinigung nicht, da sie feine Kratzer verursachen können.

Sehr nasse Lappen sollten vermieden und eventuelle Restfeuchtigkeit auf der Oberfläche immer direkt mit einem trockenen Tuch aufgenommen werden. Bei leichten Verschmutzungen kann zudem Möbelseife oder alternativ eine Neutralseife mit einem weichen Schwamm verwendet werden.

In keinem Fall dürfen Sie bei einer Tischplatte aus Massivholz aggressive Reinigungsmittel verwenden, diese zerstören unter Umständen die schützende Oberfläche der Tischplatte.

Flecken

Rückstände von Wasser, Kaffee oder Rotwein, die nicht rechtzeitig vom Tisch entfernt wurden, können sich durch Flecken auf der Tischplatte abzeichnen. Bei geölten Oberflächen lassen sich auch stärkere Verschmutzungen sehr gut behandeln.

Wenn die Oberfläche des Tisches ausreichend mit Öl gesättigt ist, kann man diese Flecken ganz einfach mit einem feuchten Tuch entfernen. Ist der Tisch schon länger nicht mehr nachgeölt worden, hinterlassen die Flecken evtl. Spuren. Hier verschaffen feines Schleifpapier (400er – 600er Korn) und etwas Öl Abhilfe.

Die Platte des Massivholztisches wird lokal leicht in Faserrichtung angeschliffen und dann nachgeölt, was den Fleck beseitigt. Eine kleine „Wolke“ in der Oberfläche lässt sich dabei zumeist nicht vermeiden.

Fette ziehen meist nur oberflächlich in das Holz ein. Bei einem Fettfleck reicht es daher oftmals aus, mehrere Lagen saugfähiger Papierhandtücher mit einem schweren Gegenstand beschwert (z. B. einem Buch) auf dem Massivholztisch zu platzieren. Nach einigen Stunden sollte der Fleck völlig verschwunden sein.

Nachölen

Durch regelmäßiges Auffrischen der Oberfläche erneuern Sie den Schutz und auch den seidigen Glanz des Holzes, sodass der Tisch wie neu erstrahlt. Ein bis zwei Mal jährlich sollte die Oberfläche nachgeölt werden.

Das Öl verhindert, dass Flüssigkeiten in das Holz gelangen,. eine regelmäßig geölte Oberfläche ist der beste Schutz vor hartnäckigen Flecken. Je besser das Holz mit Öl gesättigt ist, desto besser ist auch der Schutz. Das Pflegeöl für Ihren Massivholztisch (Leinölgemisch mit Bienenwachs) ist in unserem Pflegeset enthalten.

Wenn Flecken oder kleinere Kratzer auf der Oberfläche zu sehen sind, empfiehlt es sich, diese vor dem Ölen fein anzuschleifen. Dafür eignet sich der Schleifschwamm, der ebenfalls im Pflegeset enthalten ist. Der Schliff erfolgt immer in Faserrichtung und mit wenig Kraftaufwand. Der Staub wird mit einem trockenen Tuch von der Platte des Tisches entfernt.

Anleitung

1. Die Oberfläche gründlich reinigen und trocknen. Wenig Öl auf die Oberfläche träufeln und mit einem Baumwolllappen mit kreisenden Bewegungen einreiben. Dann das überschüssige Öl in Längsrichtung abtragen. Den Vorgang wiederholen, bis die Tischplatte gleichmäßig gesättigt ist.

2. Nach ca. 10 – 15 Minuten ist das Öl in die Oberfläche des Tisches eingezogen. Sollte die Oberfläche sehr unregelmäßig gesättigt sein, kann nun ggf. noch einmal nachgeölt werden.

3. Überschüssiges Öl kann mit einem trockenen, fusselfreien Baumwolltuch nachpoliert werden. Nach weiteren 15 Minuten sollte die Tischplatte erneut poliert werden, da das Holz noch überschüssiges Öl abgibt.

4. Den Tisch nach ca. zwei Stunden noch einmal auf eventuelle Rückstände überprüfen und ggf. nachpolieren. Hinweis: Die ölgetränkten Lappen nach Gebrauch luftdicht aufbewahren oder gut ausgebreitet trocknen lassen. Es besteht Selbstentzündungsgefahr!

Feine Kratzer

Kleinere Kratzer auf der Oberfläche des Massivholzisches sind fast unvermeidlich, aber leicht zu beheben.

Oft reicht es aus, die betroffene Stelle mit einem Lappen und ein wenig Öl zu polieren. Dazu etwas Öl auf einen fusselfreien Baumwolllappen geben und in Faserrichtung einpolieren. Sollte Der Tisch schon länger nicht mehr komplett geölt worden sein, nutzen Sie am Besten gleich die Gelegenheit und ölen den gesamten Tisch nach.

Sollte der Kratzer etwas tiefer sein, kann man diesen zunächst lokal fein anschleifen und dann ölen und nachpolieren. Schleifen Sie die Tischplatte immer nur in Faserrichtung und ohne allzu viel Druck. Nach dem Schleifen sollte der Holzstaub mit einem trockenen Tuch entfernt werden. Auch hier bitte beachten, dass eine kleine „Wolke“ in der Oberfläche entsteht, wenn die Tischplatte nur lokal angeschliffen wird.

Macken und Dellen

Fällt ein stumpfer Gegenstand auf die Platte des Massivholztisches, kann eine mehr oder weniger tiefe Macke zurückbleiben. Auch derartige Beschädigungen lassen sich in der Regel beheben, ohne dass der Tisch zurück in die Werkstatt muss.

Dazu können Sie die beschädigte Stelle sorgfältig anschleifen und somit vom schützenden Öl befreien. Anschließend wird die betroffene Stelle auf der Tischplatte mit ein paar Spritzern Wasser angefeuchtet. Legen Sie anschließend ein feuchtes Tuch auf die Stelle und bügeln sie mit einem Bügeleisen auf niedriger Temperatur über die beschädigte Stelle. Die Feuchtigkeit dringt in die gestauchten Fasern ein und stellt sie wieder auf. Achtung: Das Bügeleisen darf keinesfalls direkten Kontakt mit dem Holz bekommen, das Holz kann sonst verbrennen!

Warten Sie nun ab, bis die bearbeitete Stelle völlig getrocknet ist. Sollte die Delle noch nicht verschwunden sein, kann die Prozedur wiederholt werden. Ist die Beschädigung behoben, wird die Oberfläche lokal fein angeschliffen und frisch geölt, damit das Holz wieder geschützt ist.
Sehr tiefe Dellen in der Platte des Maßtischs müssen mit Füllstoffen behandelt werden. Dafür wird Hartwachs verwendet, der in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich ist. Die Farben können auch angemischt werden, um den genauen Farbton für Ihren Holztisch zu erhalten.

Natürlich stehen wir Ihnen für alle Fragen rund um die Pflege Ihres Massivholztisches gerne zur Verfügung. Bevor Sie Flecken oder Schäden behandeln, schicken Sie uns gerne ein Foto der betroffenen Stelle und wir beraten Sie zum weiteren Vorgehen.

Bei größeren Schäden kann eine Aufarbeitung in der Werkstatt sinnvoll sein. Auch hier finden wir gemeinsam eine Lösung, um Ihren Maßtisch für lange Zeit in Topform zu halten.

Tradition

Was uns ausmacht. Woher wir kommen.

Hier erfahren Sie mehr über drei Generationen MBzwo

mehr erfahren

Fragen? Wir sind persönlich für Sie da!

  030 21995200

Kontaktformular

    Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie der Nutzung Ihrer Daten gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos zum Datenschutz
Okay, verstanden